· 

Nachhaltiges Leben mit der Pfote

Go Green - Nachhaltig Leben mit der Pfote


Nachhaltigkeit und grüneres Leben sind die Themen unserer Zeit. Immer mehr werden wir uns der Abfallberge, der Luftverschmutzung und Klimaveränderungen bewusst - und wollen etwas dagegen tun! Auch als Hundehalter kann man seinen Teil beitragen. Wie? Das haben wir für euch herausgefunden!


Nachhaltigkeit - was ist das?


Das Thema Nachhaltigkeit hat vor allem in den vergangenen Jahren immer mehr Schauplatz in Medien wie auch am Stammtisch erhalten. Mit gutem Grund: Die derzeitigen Ökobilanzen verheissen ein Morgen, auf das man sich gelinde gesagt nicht gerade freuen darf. Luftverschmutzung, Treibhausgase, Müllberge: Nicht das, was wir uns für unsere Kinder und unsere Vierbeiner wünschen.

 

Obschon einige Veränderungen bereits mit offenen Armen empfangen worden sind - so zum Beispiel Zero-Waste-Läden wie "Unverpackt" oder das Thema "Minimal Waste", so fragt sich manch arbeitstätiger Hundehalter vielleicht, wie auch er oder sie dazu beitragen kann, ein grüneres und weniger belastetes Morgen zu schaffen. Wir haben einige Tipps und Tricks, wie euer Leben mit dem Vierbeiner etwas grüner wird, ohne es zu verkomplizieren!


grüner leben mit der pfote - tipps und Tricks



auf öko-spielsachen umstellen - und einen guten zweck unterstützen!

Plastik verschmutzt unsere Weltmeere und stiehlt sich zudem als Mikroteilchen in unser Trinkwasser. Gerade weil Plastik erst über hunderte von Jahre abgebaut werden kann, ist er einer der grössten Feinde von Mutter Natur.

 

P.L.A.Y. hat dem fiesen Stoff jedoch den Kampf angesagt und prompt einen neuen Verwendungszweck für die Abfallstoffe gefunden: Spielzeuge! Was sonst dem Auge ein Graus wäre, wird bei P.L.A.Y zum Lieblingsstück deiner Fellnase. Die kuscheligen Plüschkumpanen sind gefüllt mit recycelten Plastikflaschen und von umweltfreundlichem, schadstofffreiem Material ummantelt.

 

Und als ob das nicht genug wäre, unterstützt du mit dem Qualitätsspielzeug auch noch einen guten Zweck: 2% des Erlöses von jedem Spielzeug der Linie "Under The Sea" spendet P.L.A.Y. an den internationalen Fond für das Wohl der Tiere.



auf qualität setzen

 

Was lange hält belastet die Umwelt weniger. Heute werden viele Spielsachen, Accessoires und Zubehör in Unmengen produziert und günstig verkauft. Der Grund für die tiefen Preise sind oft billige Materialien oder Herstellungsprozesse, die keiner unterstützen möchte. Leider landen eine Vielzahl der massenproduzierten Stücke genauso schnell im Abfalleimer wie sie ihren Weg ins neue Heim gefunden haben. 

 

Damit deine Pfote also nicht direkt wieder Adieu zum neuen Lieblingsstück sagen muss, lohnt es sich, auf Qualitätsware zu setzen. Viele kleine Produzenten mit Köpfchen und viel Leidenschaft bieten handgemachte Stücke an, die Jahr um Jahr halten.

 

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Keramiktopf aus EM? Die in Liechtenstein handproduzierten Einzelstücke sorgen mit dem hochwertigen Material nicht nur dafür, dass das Wasser deiner Pfote natürlich gefiltert wird und frisch bleibt, sondern ist auch noch robust und beständig. So lässt sich das Stück viele Jahre hübsch ansehen und ist auch noch praktisch!



schick und umweltfreundlich unterwegs: leinen und halsbänder aus naturmaterialien

Leider werden noch immer viele Leinen und Halsbänder aus Plastik hergestellt. Zum Glück aber gibt es zahlreiche Hersteller im In- und Ausland, die nach wie vor auf Naturmaterialien wie Leder, Hanf oder Filz setzen. So zum Beispiel MAUL Ledermanufaktur, die ihre Hundeleinen und Halsbänder aus Leder herstellen - und das auch noch von Hand! Nicht nur Mutter Natur freut sich über die Entlastung, auch das Hundefell wird es dir danken, wenn es mit natürlichen Materialien anstatt Plastik in Kontakt kommt!



Wenn es etwas belastbarer sein soll, können Hundehalter auf Biothaneleinen zurückgreifen. Denn, was lange hält, belastet die Umwelt weniger. Hier sollte vor allem darauf geachtet werden, dass die Leinen auf Schadstoffe geprüft wurden - was vor allem im EU-Raum stark überwacht wird.

 

Auch unsere selbstgemachten Zeckenbänder bestehen aus nichts als Holz und EM-Keramik. Sie halten nicht nur lange, sondern sind zudem auch aus Naturmaterialien gefertigt!


das geschäft grün verpacken

Ein guter Hundebesitzer lässt die Häufchen seiner Pfote verschwinden. Die Plastiksäckchen, die dafür bisher verwendet wurden, sind leider alles andere als umweltfreundlich.

 

Das aber soll keine Ausrede sein, um das Geschäft der Pfote auf der Strasse liegen zu lassen. Stattdessen lässt sich auf grün setzen. Vermehrt sind nämlich kompostierbare Hundekotbeutel online wie auch in Tiergeschäften erhältlich. Oftmals aus Maisstärke hergestellt, sind die Säckchen biologisch abbaubar und können sogar Zuhause auf den Kompost geworfen werden.  So bleibt das Häufchen genauso natürlich, wie es sein sollte.


Bild: https://poop-bags.de/
Bild: https://poop-bags.de/

nur das beste in den napf: Qualitätsfutter

Nicht nur deine Pfote wird es dir danken - auch die Umwelt will nur das beste Futter im Napf deiner Pfote sehen.

 

Die Herstellung von handelsüblichem Hundefutter verbraucht jede Menge Ressourcen: Strom, Wasser und auch lange Lieferwege tragen sodann schnell zu einem grossen ökologischen Fussabdruck bei.

 

Aber Herrchen und Frauchen können dem entgegenwirken, indem sie regionale Fleischerzeuger unterstützen - so zum Beispiel Big Pet. Anstatt die Grossmarken im Supermarkt zu kaufen, einfach auf regional umschalten - auch die Pfote wird es dir danken.

 



Auch das gelegentliche Leckerli kann nachhaltig sein. So zum Beispiel die Guddis von Tales & Tails. Ihre Produkte der Linie "Icebarks" werden in Island hergestellt - und das ausschliesslich mit erneuerbaren Energien! So lässt es sich gleich mit noch besserem Gewissen naschen.



Mäntelchen aus recycelten PET-Flaschen

PET-Flaschen sind wohl eines der grössten Übel für die Umwelt. Genau darum haben sich Unternehmen wie Cloud7 gesagt "machen wir was aus den 1.6 Milliarden PET-Flaschen, die Schweizer jährlich kaufen und entsorgen!". Gesagt, getan: Das hübsche und flauschig warme Mäntelchen "Alaska" ist aus Öko-Daunen aus PET-Flaschen gemacht und mit recyceltem Polyester gefertigt. So stylisch kann grün sein!


aus alt mach neu: Spielzeuge aus restmüll basteln

Wer kennt es nicht? Die Türme aus Plastikflaschen von Öl, Essig oder Sojasauce, die wir wöchentlich zum Recycling bringen, sind wohl das alarmierendste Zeichen dafür, wie viel Müll wir jährlich produzieren. Was für viele jedoch Abfall ist, kann für manch eine Pfote zu einem echten Schatz werden.

 

Gerade Plastikflaschen, die weiche Wände vorweisen, können fix ausgespült und als Spassmacher wiederverwendet werden. 

 

Ein Stück Reststoff (oder eine alte Socke) verhüllt die Flasche und schon dient diese als tolles Spielzeug für den Vierbeiner. Rasch mit Schnur eingepackt und der Spielespass kann losgehen! Das Beste daran? Es knistert so schön!



Mit vielen kleinen und einfachen Schritten können sogar Hundehalter ihren Fussabdruck vermindern und der Umweltkrise entgegenwirken - für ein besseres und grünes Morgen. Und dank unseres Onlineshops musst du dazu nicht einmal zusätzliche Freizeit opfern!

 

Habt ihr weitere Tipps und Tricks, wie Herrchen und Frauchen ökologisch leben können? Wie wirkt ihr den stetig zunehmenden Belastungen der Umwelt entgegen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ÖFFNUNGSZEITEN HUNDEPENSION:

Montag - Freitag 09.00 - 12.00 / 14.00 - 17.00 Uhr
Samstag Geschlossen
041 497 16 27 mail@villa-bunterhund.ch

ÖFFNUNgSZEITEN HUNDEBOUTIQUE:

Montag - Freitag 14.00 - 17.00 Uhr
Samstag 14.00 - 17.00 Uhr
041 497 16 27 mail@villa-bunterhund.ch




© 2020 Villa Bunterhund